Editorial Programmheft Nr. 5

Editorial Programmheft Nr. 5

24.10.2021

Liebe Freundinnen und Freunde des Faustballs,

“Hundert im Hundertsten”, nämlich die 100. DM-Goldmedaille im 100. Jahre des ASV-Bestehens wurde zwar einerseits recht deutlich verpasst, aber dennoch liegt andererseits wieder eine sehr erfolgreiche Freiluftsaison hinter uns.


Die nunmehr 95 DM-Titel – und eine riesige Menge anderer herausragender Erfolge – sind ja auch nicht von schlechten Eltern. Die Bilanz des Sommers 2021 lautet dabei im Einzelnen:
• zweimal DM-Gold (wU18, wU19)
• einmal EM-Silber (Frauen)
• zweimal DM-Silber (mU16, wU14)
• einmal DM-Bronze (mU19)
• insgesamt acht DM-Teilnahmen
Zwei Medaillen (nämlich die beiden U19-Erfolge) verdienen dabei einen besonderen Platz im ASV-Trophäenschrank, denn eine U19-DM wird wahrscheinlich nicht wieder durchgeführt werden, sofern Corona nicht noch einmal ihre grausame Peitsche schwingt. Zum zweiten Male übrigens wurde ein ASV-Team zum Corona-Opfer: Unsere wU16 fuhr aus Wangersen wegen einer positiven Testung vorzeitig nach Hause. Bitter, bitter!
Der engagierte Faustballstatistiker Manfred Lux hat sich der mühevollen Kleinarbeit unterzogen, die Vereine nach der Zahl ihrer DM-Teilnahmen zu qualifizieren. Sein interessantes Ergebnis:
1. Ahlhorner SV (484 Teilnahmen)
2. VfK 01 Berlin (269 Teilnahmen)
3. FBC Offenburg mit Vorgängern (257 Teilnahmen)
4. TSV Bayer 04 Leverkusen (253 Teilnahmen)
5. TV GH Brettorf (241 Teilnahmen)
Die Leserschaft möge erwägen, welcher Umfang an körperlichem, organisatorischem und vor allem sozial-gesellschaftlichem Engagement in Ahlhorn, in Brettorf und auch in allen anderen Faustballvereinen mit den o.g. Zahlen verbunden (gewesen) ist. Bei vielen Verantwortlichen hat das (Über-)Maß an Arbeit und persönlichem Aufwand durch die Coronapandemie noch ganz erheblich zugenommen.
Nun steht uns allen eine Hallensaison bevor, die wieder in halbwegs normalen Geleisen verlaufen wird, so hoffen wir jedenfalls. Dennoch bleiben noch viele Fakten, Zusammenhänge und Entwicklungen unklar, z.B. die Aufgebote der ASV-Bundesligisten. “Faustball in Ahlhorn” muss sich daher diesmal auf die Termin- bzw. Spielpläne der Teams beschränken. Alles andere wird sich ergeben.
Fest steht aber: Ein gesteigertes Maß an Aufwand und Anstrengung wird nötig sein, wenn wir den oben in Ansätzen skizzierten Erfolgsweg weitergehen wollen. Und Erfolg meint hier nicht etwa nur Medaillen und Spitzenplätze, Erfolg meint hier in erster Linie Werte wie Engagement, Einsicht, faire Rücksicht, integrative Anstrengungen, Toleranz, Vereinstreue und andere Bausteine. Erst dadurch entsteht ein solides Haus, in dem sinnvolle Aktivitäten ablaufen können. Der Glanz der Medaillen jedoch verfällt sonst sicherlich zu Staub und bröckelnder Fassade, und “Hundert” bleibt nur eine abstrakte Zahl.

Gut Sport!
Horst Strömer

Kontakt

Kirchstraße 1
26197 Ahlhorn
Tel: 04435-1491
E-Mail: ulrich.meiners(at)ewetel.net

Ahlhorner SV