Ahlhorner SV Faustballsport

Anfahrt   Kontakt   Impressum   Datenschutz   
Start Aktuell Gerade noch Zweiter

1. Bundesliga Nord Männer

Ergebnisse und Spieltage:
[mehr]

1. Bundesliga Nord Frauen

Ergebnisse und Spieltage:
[mehr]

Gerade noch Zweiter 23.06.2019

23.06.2019 – FAUSTBALL
Brettorf ist Gewinner des Doppelspieltags
Nach NWZ - Michael Hiller
Der Ahlhorner SV leistete sich einen verkorksten Samstag, verteidigte am Sonntag aber mit zwei Heimsiegen den zweiten Tabellenplatz.


AHLHORN Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz in der 1. Faustball-Bundesliga der Frauen ist am Wochenende noch einmal richtig Spannung entfacht worden. Die großen Gewinnerinnen waren die Spielerinnen des TV Brettorf, die am Doppelspieltag vier Siege einfuhren und dabei nicht einmal einen Satz abgaben.
Bis auf zwei Zähler rückten die Brettorferinnen an den zweitplatzierten Ahlhorner SV heran. Nach einem verkorksten Samstag mit zwei Niederlagen in Moslesfehn erkämpfte sich der ASV am Sonntag zwei Heimsiege und verteidigte damit Rang zwei.

• Samstag
TK Hannover - Ahlhorner SV 3:0 (11:8, 11:3, 14:12). Auch die Ahlhornerinnen bekamen die ganze Wucht von Hannovers Schlagfrau zu spüren. „Die hat uns die Bälle um die Ohren gehauen. Und wenn sie mal einen Fehler gemacht hat, dann hat sie diesen mit der folgenden Angabe direkt wieder ausgebügelt“, zeigte sich Ahlhorns Angreiferin Imke Schröder beeindruckt von der Leistung ihrer Gegenspielerin Cindy Ristel. So liefen die Ahlhornerinnen stets einem Rückstand hinterher und fanden selbst nie zu ihrer gewohnten Form – das glatte 0:3 war die Konsequenz.
SV Moslesfehn - Ahlhorner SV 3:0 (11:7, 11:7, 14:12). Im Derby zeigten sich die Ahlhornerinnen vollkommen von der Rolle. „Bei uns hat nichts geklappt, und Moslesfehn hat wirklich gut gespielt“, sagte Imke Schröder.

• Sonntag
Ahlhorner SV - Ohligser TV 3:0 (11:4, 11:7, 11:9). Beim Heimspiel schienen sich die Ahlhornerinnen zunächst gut von den schwachen Auftritten des Vortages erholt zu haben. Gegen Ohligs trat das Team von Trainerin Edda Meiners von Beginn an überlegen auf und ließ keine Zweifel am souveränen Sieg aufkommen.
Ahlhorner SV - VfL Kellinghusen 3:2 (6:11, 7:11, 11:4, 11:4, 12:10). Im Duell gegen DM-Ausrichter Kellinghusen rieben sich die ASV-Fans anschließend lange die Augen. Die Gäste, die zuvor überraschend klar mit 0:3 gegen Ohligs verloren hatten, schienen Ahlhorn auseinandernehmen zu wollen. „Irgendwie waren bei uns die Niederlagen von Samstag wieder in den Köpfen“, rätselte Imke Schröder hinterher über den schwachen Start ihrer Mannschaft. Während die Abwehr um Sarah Reinecke und Michaela Grzywatz noch am überzeugendsten auftrat, lief im Angriff – wie Schröder später selbstkritisch feststellte – nicht wirklich viel zusammen. Erst ihre eigene Auswechslung gegen die A-Jugendliche Tokessa Köhler-Schwartjes sei der Wendepunkt gewesen. „Da habe ich den Kopf irgendwie freibekommen“, sagte Schröder nach dem Spiel. Sie kehrte im dritten Satz aufs Feld zurück, und mit ihr steigerte sich die gesamte Mannschaft. Vor allem Felicia Gißler und Janna Köhrmann fütterten die Angreiferin mit präzisen Vorlagen. „Wir haben großen Teamgeist gezeigt und toll zusammengespielt“, freute sich Schröder über die erfolgreiche Aufholjagd. Dabei wehrte Ahlhorn im fünften Satz beim Stand von 8:10 sogar zwei Matchbälle ab, ehe in der Verlängerung das Happy Ende gefeiert wurde.

DER LETZTE SPIELTAG
Die Entscheidung im Kampf um den zweiten Tabellenplatz in der 1. Faustball-Bundesliga der Frauen und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft fällt erst am letzten Spieltag an diesem Sonntag, 30. Juni, ab 11 Uhr.

Im Fernduell kämpfen der Ahlhorner SV (2. Platz/20:8 Punkte/34:21 Sätze) und der TV Brettorf (3./18:10/ 30:19) um den begehrten zweiten Rang hinter Spitzenreiter TV Jahn Schneverdingen, der mit 26:2 Punkten bereits als Staffelsieger der Nord-Bundesliga feststeht.

Die Ahlhornerinnen müssen in Schneverdingen gegen Bayer 04 Leverkusen und Gastgeber TV Jahn Schneverdingen ran. Brettorf spielt in Kellinghusen gegen den SV Moslesfehn sowie VfL Kellinghusen. Moslesfehn als Tabellenvierter (16:12 Punkte) hat nur noch theoretische Chancen auf den zweiten Platz.

 

Faustball - Spielregeln

Sehr anschaulich auf der IFA-HP dargestellt!
[mehr]

DM im Sportdeutschland.TV

DM im sportdeutschland. tv --- Alles noch einmal miterleben ....!!!!!
[mehr]

ASV-Förderverein

Verein zur Förderung des Faustballsports in Ahlhorn
[mehr]



 
top