Vorwort - Vorabdruck

Vorwort - Vorabdruck

25.11.2020

(Vorabdruck)
Liebe Freunde des Faustballsports,

wir grüßen euch am Ende eines merk-würdigen Jahres, in dem der Virus uns in allen Bereichen fest im Würgegriff hatte.
Mit Ausnahme des fantastischen Titelbildes, entworfen von unserer erfolgreichen Jugendfaustballerin Lea Delitzscher, mit dem wir euch auf ein besonderes Fest einstimmen wollen, sind alle Berichte unseres Heftchens irgendwie davon betroffen, mittelbar oder unmittelbar – Corona mit Tragweite!


Oft wird dabei deutlich, mit welcher Begeisterung Faustballer für ihren Sport stehen, er ist ein wichtiger Teil ihrer Persönlichkeit, ihres Lebens.

In den Bundesligen und auch sonst keine Spiele, Trainingsprogramme via Bildschirm sowie insgesamt Absagen, Verschiebungen und Unsicherheiten, ja Kontroversen, wohin man blickt: Selbst die Fortsetzung der Bundesligaspiele bzw. die DM-Qualifikation der Frauen und Männer bleibt im Nebel, vor Weihnachten wird hier wohl keine Entscheidung mehr fallen.

Das gibt uns Zeit und unserer kleinen Broschüre Platz, einmal in Ruhe an anderes zu denken als den Leistungssport. Trotzdem kommen die Erstligamänner zu Wort, und Imke Schröder blickt noch einmal auf das blau-weiße Jahreshighlight, die DM der Frauen in Kellinghusen, zurück.

Im Mittelpunkt aber stehen diesmal – aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln – unsere Jugendlichen, und das ist am Ende eines solchen Jahres auch vollauf berechtigt, erst recht bei uns in Ahlhorn. Trotz mancher Erfolge, über die bereits berichtet wurde oder die heute Berücksichtigung finden, hat Corona gerade den Faustballnachwuchs arg in Mitleidenschaft gezogen. Was dabei unserer mU16-Truppe innerhalb von nicht einmal zwei Jahren widerfahren ist, schlägt dem Faustballfass den Boden aus und muss auch erst einmal verkraftet werden.

(Nicht nur) Euch wünschen wir für die Zukunft (nicht nur) Erfolge und Glücksgefühle. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die dem Faustball (nicht nur) in Ahlhorn nahestehen, für jede Form von Unterstützung in schwerer Zeit. Vielleicht fällt die Advents- und Weihnachtszeit 2020 ja ein wenig ruhiger aus als in den vergangenen Jahren.
Und vielleicht löst sich die coronale Belastung ja bereits bald auf, sodass (nicht nur) der Faustball in seine geregelten Bahnen zurückrollen kann. Und vielleicht hat der ganze Schlamassel ja sogar ein paar gute Seiten.

In diesem Sinne eine ruhige Adventszeit, gesegnete Weihnachtstage und für das neue Jahr (nicht nur) Gesundheit!

Eure Ahlhorner Faustballer
Eure Redaktion „Faustball in Ahlhorn“

Kontakt

Kirchstraße 1
26197 Ahlhorn
Tel: 04435-1491
E-Mail: ulrich.meiners(at)ewetel.net

Ahlhorner SV